HunaDance® News Mai 2018

Hallochen,

 

ich hatte die Tage ein interessantes Erlebnis mit den Kindern meiner Entspannungs AG im Alter von 11-12 Jahren.

 

Wir wollten bei schönstem Wetter unseren Kurs im Garten abhalten. Leider gab es gleich zwei Probleme: die Schlüsselübergabe klappte nicht und ein Teil des Kurses dachte, wir treffen uns am Raum und erfuhr erst über Umwege, dass wir in den Garten gehen.

 

Jetzt hieß es: die Meute bei Laune halten, die restlichen Kindlein einsammeln und den Schlüssel organisieren, wobei nicht klar war, wo dieser sein könnte….

Alle Kinder waren glücklich an einer Stelle, nur der Schlüssel für das Gartentor war weg, und so mussten wir uns einen alternativen Platz suchen, denn in den Raum wollten die Kinder auf keinen Fall.

 

Auf diese Welle des Unmuts bin ich aufgesprungen – was auch sonst.

Endlich an einem geeigneten Platz habe ich dazu eingeladen, dass jeder erstmal sagen durfte, wie er die Situation fand.

„Kacke“, hörte ich und „ärgerlich“, „großer Mist“.

Super! Die Kinder hatten erkannt, dass es nichts nützt, rumzunörgeln über etwas, was nicht zu ändern ist, sondern haben die Situation angenommen und ihrem Unmut Ausdruck verliehen.

Ich fragte, was sie sich für diese Stunde wünschen, und nachdem jeder seine Vorstellung mitteilen durfte, hatten wir eine zwar verkürzte aber dennoch schöne Entspannungsstunde.

 

 

Leider ist vielen von uns aberzogen worden, sich auszudrücken, und anstatt einfach zu sagen, wie einem ist und konstruktiv nach einer Lösung zu suchen, explodiert der Kessel oft in einem unangemessenen Moment und hinterlässt Scherben….

 

Hierzu biete ich ein Entspannungs-Format an: „Urlaub im Kopf – Entspannen mit Köpfchen“ weil wir uns am besten ausdrücken und unsere Wünsche äußern können, je besser wir uns kennen und wissen, was wir wirklich wollen.

Wie das immer wieder funktionieren kann, zeige ich in einem Tagesworkshop.

Hört sich das für dich interessant an? Dann schau doch mal hier.

Wenn du sagst, ein Tagesseminar ist gut und schön, aber um wirklich im neuen Ich-Gefühl anzukommen, braucht es etwas mehr, dann hast du natürlich Recht!

Deshalb biete ich, zusammen mit meiner lieben Kollegin und Freundin Christiane Grübbel, ein Seminar mit anschließenden Trainingstagen auf Ärö/ DK an.

 

Freiheit im Jetzt - zähl doch erstmal bis 10...., 28.05.-03.06.18

 

Neben „Urlaub plus“ bekommst du hier das Know-How, mit entsprechenden „Aufwärm-Übungen“ und kannst anschließend Gelerntes und Gefühltes praktisch anwenden und vertiefen – du wirst liebevoll begleitet von Christiane und mir.

Mehr dazu erfährst du hier.

 

Dein besonderes Augenmerk mag ich noch auf unseren Frauen-Workshop im Oktober richten:

 

Spurensuche – Wege zu deinen weiblichen Wurzeln, 13./ 14.10.2018

 

Wir tanzen, fühlen und entdecken unsere Weiblichkeit mit ihren verschiedenen Facetten, auch hier wieder liebevoll und kompetent begleitet von Christiane Grübbel und mir.

Falls du keine Frau bist, leite diesen Newsletter doch gern an deine Lieblingsfrau(en) weiter :)

 

 

Manchmal braucht es gar nicht viel, vielleicht nur einen kurzen Impuls, um dem Leben eine neue Wendung zu geben. Rituale eignen sich gut, um Gelerntes und Verstandenes ins Fühlen zu bringen. Vielleicht ist ja für dich etwas dabei:

Termine:

 

Ho´oponopono Special zur Sonnenwende in Berlin, 21.06.18, 18 - 22 h

Gehalten zwischen Himmel und Erde – HunaDance® meets Ho´oponopono (Göttingen) 

 

Einzel- und Paartermine für Ho´oponopono sowie Einzelsitzungen für Beratung oder Massagen verabreden wir am besten per Telefon, buchen kannst du für dich oder einen Lieblingsmenschen (Gutscheine!) hier.

 

Meine Losung für harte Zeiten: ich akzeptiere, was geschieht. Ich vertraue dem Prozess meines Lebens. So sei es!

 

In Liebe und Freude, Sandra